Spielen am Rhein

Wir sind in den letzten Tagen oft alle Vier unterwegs. Das hat durchaus Vorteile. Denn dann haben die beiden Damen die Zeit, sich um jeden Hund einzeln zu kümmern ...

Bloss nicht werfen!

Das finde ich toll. Dann kann ich mein Tempo laufen und der grosse Blonde kann sich um seine Angelegenheiten kümmern. Wenn wir an der kleinen Bucht sind, wirft Frauchen immer einen Stock und der grosse Blonde rennt ihm hinterher.

 

Das ist nichts für mich. Warum sollte ich einem Stock nachrennen? Nur um ihn dann wieder zurück zu bringen? Nein, das macht mir keinen Spass. Aber ich spiele dann trotzdem etwas mit, dann werde ich ganz fest gelobt und ab und zu kriege ich auch ein Biskuit.

 

Die junge Dame hat wohl den Blogeintrag: Ausser Rand und Band gelsen, denn dieses Mal hat sie davon ein kleines Video gemacht, damit meine Leser auch sehen, dass ich wirklich mitgespielt habe.

Jetzt neu auch auf Youtube:

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Dana (Donnerstag, 03 November 2016 10:15)

    also aportiere isch nid so ihri stärki

  • #2

    ano (Donnerstag, 03 November 2016 20:23)

    kautabak für de hund

  • #3

    emre18 (Donnerstag, 03 November 2016 20:25)

    süess. kaut si dra ume statt en abzgebe :D